Sieg im ersten Spiel der Saison

ESV Burgau – SE Freising: 5 – 2 (1-0; 3-1; 1-1)

Der ESV Burgau hat das erste Spiel der Saison verdient gewonnen. Vor ca. 200 Zuschauer in der Burgauer Eishalle konnten die Black Bears aus Freising nur im ersten Drittel dagegenhalten. Die Eisbären hatten zwar viele Torchancen, dennoch wollte die Scheibe nicht ins Tor landen. Erst kurz vor der ersten Drittelpause konnte Benny Arnold die Scheibe im Tor der Freisinger unterbringen, nachdem Ronny Zientek den Puck mustergültig zu Dennis Tausend schob, der diese gerade noch berühren und zu Benny Arnold weiterleiten konnte. Der Knoten war geplatzt, die Eisbären gingen hochmotiviert in die Kabine.

Als Ronny Zientek im 2ten Drittel auf der Strafbank saß, die Uhr nur noch ein paar Sekunden anzeigte, wechselten die Eisbären zum falschen Zeitpunkt! Johannes Sedlmeier im Kasten der Freisinger reagierte sofort und sah den freien Mitspieler. Noch in Überzahl konnte Sebastian Kröger den Ausgleich bejubeln.

Nun kam die Zeit des ersten Blocks: kurz hintereinander wurde der Freisinger Goalie geprüft, erst konnte er noch gut parieren, dann war er zwei mal gegen Vladimir Klinga chancenlos. Als kurz vor dem letzten Pausengong die Schiedsrichter eine Strafe gegen Lukas Höller (SEF) anzeigten, lief Klinga alleine aufs Freisinger Tor und wurde von einem weiteren Freisinger von den Beinen geholt. Hier blieb den Schiedsrichtern nichts anderes übrig, als Penalty zu pfeiffen und Lukas Höller für 2 Minuten für das erste Foul auf die Strafbank zu verbannen. Klinga hatte keine Mühe und der ESV führte nun mit 4-1.

Im letzten Drittel passierte nicht mehr viel, die Eisbären verwalteten die Führung, die Freisinger kamen zwar noch zu einigen Chancen, Neuzugang Sebastian Gaßner ließ aber kaum was zu und hielt in seinem ersten Punktspiel für den ESV hervorragend. Boris Drozd erhöhte auf 5-1, Johannes Weyer ließ die Black Bears noch ein Mal jubeln und netzte zum Endstand von 5-2 ein.

Torfolge:
19:35   1-0   Benjamin Arnold (Dennis Tausend / Ronny Zientek)
24:02   1-1   Sebastian Kröger (Felix Kammermeier / Martin Oertel) ÜZ
30:01   2-1   Vladimir Klinga (Boris Drozd / David Hornak) ÜZ
32:26   3-1   Vladimir Klinga (Boris Drozd / David Hornak)
37:45   4-1   Vladimir Klinga (Penalty)
49:38   5-1   Boris Drozd (David Hornak) ÜZ
56:29   5-2   Johannes Weyer (Felix Kammermeier / Sebastian Kröger) ÜZ

Strafen: Burgau 16 – Freising 10

Zuschauer: 200

Leave a Comment

(required)

(required)


*